skip to Main Content
0171 687 65 22 nachricht@pension-kueck.de

Aufgrund der Tatsache, dass wir wohl leider auch im Jahr 2022 mit dem Coronavirus mehr oder weniger konfrontiert sein werden, haben wir uns dazu entschlossen unser Frühstückskonzept rechtzeitig und komplett anzupassen. Somit sind Sie während des Frühstücks nicht mehr den Aerosolen anderer Reisender ausgesetzt. Denn um Ihnen einen möglichst sicheren Urlaub zu ermöglichen, werden wir im Jahr 2022 das Frühstück direkt in die Unterkunft bringen – Zimmerservice. Da alle Unterkünfte über eine ausgestattete Pantry-Küche verfügen, nebst Senseo-Kaffeepadmaschine, Wasserkocher, Kaffeefilter, etc. können Sie vollkommen unabhängig frühstücken. Wenn Sie möchten natürlich auch auf dem Balkon/Terrasse Ihrer Unterkunft.

 DSC3122 Sdf
 DSC3122 Sdf
 DSC3126 Sdf
 DSC3128 Sdf
 DSC3122 Sdf DSC3126 Sdf DSC3128 Sdf

Wie funktioniert es?

Im Jahr 2022 werden wir Ihnen jeden Tag eine gekühlte Frühstücksbox an Ihre Unterkunft bringen. Frisch. Gekühlt. Und wie gewohnt mit leckeren Zutaten. Dafür haben wir Zettel angefertigt mit denen Sie sich bis 18 Uhr am Vortag Ihr Wunschfrühstück zusammen stellen können. Sie müssen darauf nur noch ankreuzen, was Sie gerne serviert bekommen möchten. Dabei bekommen Sie jeden Tag einen neuen Zettel für den Folgetag und können sich Ihr Frühstück immer wieder neu zusammenstellen.

Ihr Vorteil

  • Keine festen Frühstückszeiten in Etappen, wie im Jahr 2021
  • Frühstücken, ohne Ihre Unterkunft verlassen zu müssen
  • Keine Ansteckungsgefahr im Frühstücksraum
  • Zusammenstellen Ihres Wunschfrühstücks
  • Frühstücken auf Balkon oder Terrasse möglich
Zwischenfazit

Nach den ersten Monaten mit unseren Frühstücksboxen möchten wir uns bereits jetzt schon bei unseren Gästen bedanken! Denn die Menge an positiven Rückmeldungen war für uns nicht zu erwarten. Die oft gestellte Frage „Können Sie das so nicht beibehalten?“ können und wollen wir zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht abschließend beantworten. Hierzu werden wir im Winter einige Wochen Zeit brauchen um in Ruhe das Jahr Revue passieren zu lassen und eine Entscheidung zu fällen, denn wir lieben das was wir tun und können solch eine gravierende Umstellung nicht „mal eben“ entscheiden.

Dennoch würde bereits jetzt einiges dafür sprechen, dass wir bei diesem Konzept bleiben könnten. Der Hauptgrund liegt unserer Meinung nach an dem Umstand, dass wir nun anstatt 240 Liter Lebensmittel im gleichen Zeitraum „nur noch“ 40 Liter Lebensmittel weg schmeißen müssen. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird somit beim Frühstück gelebte Realität und bleibt nicht nur ein Marketingbegriff.

Back To Top